Infopool

Das Literarische Colloquium Berlin (LCB) fördert mit Mitteln des Auswärtigen Amtes und der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin die Übersetzung zeitgenössischer belletristischer Werke von Schriftstellern aus Mittel-und Osteuropa. Antragsberechtigt sind Übersetzer und Verlage, die ein Projekt im deutschen Sprachraum planen. Bereits im Druck befindliche Werke können nicht gefördert werden. Über die Förderung von[…] » Weiterlesen

Das Übersetzungsförderungsprogramm des Goethe Instituts unterstützt die Übersetzung von Büchern deutscher Autoren in eine andere Sprache. Anträge auf Übersetzungsförderung können von den ausländischen Verlagen für Bücher aus den Bereichen Belletristik, Wissenschaft, Sachbuch und Jugendbuch gestellt werden. Wenn ein Buch bereits im Druck oder schon auf dem Markt erschienen ist, kann eine Förderung nicht mehr gewährt[…] » Weiterlesen

Gefördert werden Werke von Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der arabischen Welt sowie seit April 2017 auch aus der Türkei, die bisher gar nicht oder nur unzureichend in deutscher Übersetzung vorliegen. Das Programm wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes und des Schweizer SüdKulturFonds finanziert und soll nicht nur den literarischen Kulturaustausch verstärken, sondern auch die Veröffentlichung wichtiger[…] » Weiterlesen

Der Creative Europe Desk (CED) Kultur ist die offizielle deutsche Kontaktstelle für das EU-Kulturförderprogramm Kreatives Europa Kultur (Creative Europe Culture). In 41 europäischen Ländern informieren nationale CEDs über die Kulturförderung der EU und beraten zu den vier Förderbereichen des Programms. Im Förderbereich Literarische Übersetzungsprojekte können Verlage und Kultureinrichtungen mit verlegerischen Tätigkeiten für die Übersetzung, Veröffentlichung[…] » Weiterlesen

Im Zentrum der Förderung der Robert Bosch Stiftung steht der Adelbert-von-Chamisso-Preis und die Begleitförderung für die Preisträger. Der Literaturpreis wird jährlich von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München verliehen. Berücksichtigt werden Autoren nichtdeutscher Muttersprache, die mit ihrem Werk einen wichtigen Beitrag zur deutschsprachigen Literatur leisten. Der Preis wird nur für veröffentlichte Werke vergeben.[…] » Weiterlesen

Die amerikanische Botschaft in Deutschland hat keine einheitlichen Förderkriterien. Anfragen müssen individuell gestellt werden. Es gibt jedoch eine Anzahl amerikanischer Stiftungen, die sich u.a. der Förderung internationaler Kultur und Politik widmen, wobei die Interessen der USA sowie die Verbreitung der englischen Sprache im Vordergrund stehen. Kontakt: Botschaft der Vereinigten Staaten Neustädtische Kirchstr. 4-5 10117 Berlin[…] » Weiterlesen

Für ungarische Literatur gibt es keine einheitlichen Förderkriterien. Anfragen müssen individuell gestellt werden. Kontakt: Botschaft von Ungarn Unter den Linden 76 10117 Berlin Tel.: 030 / 20 31 00 Fax: 030 / 2 29 13 14 infober@mfa.gov.hu

Für türkische Literatur gibt es keine einheitlichen Förderkriterien. Anfragen müssen individuell gestellt werden. Kontakt: Botschaft der Türkei Tiergartenstraße 19-21 10785 Berlin Tel.: 030 / 27 58 50 Fax: 030 / 27 59 09 15 E-mail: botschaft.berlin@mfa.gov.tr

Förderungen in Zusammenhang mit der tschechischen Literatur gibt es vom Tschechischen Kulturministerium sowie vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds. Dabei steht der deutsch- tschechische Bezug im Vordergrund. Gefördert werden sowohl wissenschaftliche wie auch belletristische Werke, wobei Gegenwartsliteratur bevorzugt wird. Anträge sind bis zum 15.02. oder 15.09. von einem Verleger einzureichen. Kontakt: Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin Wilhelmstr.[…] » Weiterlesen

Die Generaldirektion für Buchwesen und Bibliotheken des spanischen Ministeriums für Bildung, Kultur und Sport schreibt Übersetzungsförderungen aus. Anmeldeschluss hierfür ist jährlich der 31.03. Die Botschaft von Spanien schreibt einen Übersetzerpreis aus. 6.000 Euro für erfahrene Übersetzer und 2.500 Euro für angehende Übersetzer. Anmeldeschluss hierfür ist jährlich der 31.05. Vierteljährlich erscheint ein Kulturbulletin der Kulturabteilung der[…] » Weiterlesen