Infopool – Litprom

Gefördert werden vorrangig Werke von Autorinnen und Autoren, die bisher gar nicht oder nur unzureichend in deutscher Übersetzung vorliegen, sowie Werke aus Ländern, deren Literatur nur unzulänglich auf dem deutschsprachigen Buchmarkt vertreten ist. Das Programm wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes und der Schweizer Kulturstiftung PRO HELVETIA gespeist. Das Verfahren: Anträge auf Zuschüsse für einschlägige Übersetzungen können nur deutsche und Schweizer Verlage stellen (also nicht ÜbersetzerInnen oder AutorInnen). Entschieden wird über die Anträge von einer Jury. Anträge können bis spätestens 01.11. und 01. 04. eines jeweiligen Jahres eingereicht werden.

Kontakt:
Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt
Tel. 069 / 2102 247
Fax: 069 / 2102 227
E-mail: litprom@book-fair.com
www.litprom.de