Neuigkeiten

Wir informieren gebündelt über die Aktivitäten der Kurt Wolff Stiftung auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse.

Die komplette Vorschau auf das Programm des Forums »Die Unabhängigen« und Hinweise auf ausgewählte Programmschwerpunkte. inkl. Programmflyer zum Download.

Die Preisträger 2016 der Kurt Wolff Stiftung stehen fest. Das Kuratorium entschied, den mit 26.000 dotierten Hauptpreis erhält der Christoph Links Verlag. Der Förderpreis geht an den Verlag Vorwerk 8.

In seiner Presseerklärung vom 1. Dezember 2015 verweist der Vorstand der Kurt Wolff Stiftung auf die zu erwartenden drastischen Konsequenzen für unabhängiges Verlegen, durch das EuGH-Urteil zur Verteilungspraxis der Verwertungsgesellschaften, insbesondere auf Grund erster Rückforderungsschreiben.

In einem offenen Brief wandten sich am 13. November 2015 der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Berlin-Brandenburg e.V., die Kurt Wolff Stiftung sowie die Berliner Literaturkonferenz an Verlag und Herausgeber des Tagesspiegel.

In einer Pressemitteilung vom 28. Oktober 2015 informierte die Kurt Wolff Stiftung über ihre Unterstützung der Proteste gegen aktuelle Zensurmaßnahmen in Indonesien.

Den diesjährigen Buchpreis erhielt soeben Frank Witzel für sein Buch »Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969«, erschienen im Verlag Matthes & Seitz Berlin.

Am Mittwoch, dem 14.10.2015 wurde auf der Leseinsel der unabhängigen Verlage in Halle 4.1 der Frankfurter Buchmesse der aktuelle Katalog der Kurt Wolff Stiftung präsentiert. 

Die Kurt Wolff Stiftung freut sich auch in diesem Jahr auf die Frankfurter Buchmesse, und auf interessante Gespräche an unserem Messestand (Halle 4.1, F66).

Der Bundesjustizminister sorgt sich um das Urhebervertragsrecht und will es reformieren. Nun legt er seinen Entwurf dazu vor. Das Börsenblatt berichtete darüber am 24.9.15. unter der Überschrift »Verlage in Sorge um Urhebervertragsrecht«.
Die Stellungnahme der Kurt Wolff Stiftung im Wortlaut.